1001 Entspannung - märchenhaft!

Entstanden in der Zeit des Osmanischen Reiches, ist das Hamam bis heute ein Ort der Entspannung, der Gesundheit und des geselligen Beisammenseins.
Im Orient dienten die Hamams den Reisenden als Erholungsstätte, wo sie sich den Wüstenstaub vom Leib waschen und sich für die Strapazen der Weiterreise stärken konnten. Im Hamam durften Körper, Geist und Seele wieder zueinander finden.

Was früher die Wüste war, ist heute der Alltag mit seinem Stress und aller Hektik. Und damals wie heute dient das Hamam der geistigen und seelischen Erholung, der körperlichen und geistigen Reinigung.

Lassen Sie sich nach der traditionellen Art osmanischer Badekultur verwöhnen!

Wir legen größten Wert darauf, dass Sie als unser Gast sich rundum wohl fühlen. Um Ihre Intimsphäre zu wahren, bleiben Sie während des gesamten Hamam-Besuches mit dem Pestemal bekleidet, unter dem Sie idealerweise eine Badehose tragen. Darüber hinaus terminieren wir so, dass Sie das Bad zumeist alleine oder nur mit zu Ihnen gehörigen Personen benutzen bzw. sich nur Frauen oder Männer begegnen.

Nun verstehen Sie auch sicher, warum unser Hamam nur nach Terminvereinbarung besucht werden kann.

Vergessen Sie bitte nicht Handtücher, einen Bademantel, eine Badehose und Badeschuhe mitzubringen. Selbstverständlich können Sie diese gegen Aufpreis auch bei uns ausleihen.

Um Ihren Hamam-Aufenthalt wirklich genießen zu können, sollten Sie gut zwei bis drei Stunden Zeit mitbringen, damit Sie auch die Entspannungsphase in unserem Ruheraum so richtig genießen können.

Aus Sicherheitsgründen können Kinder erst ab 12 Jahren und nur in Begleitung von Erwachsenen ins Hamam kommen.